Keine Tore bei der Spielvereinigung, dafür kommt ein neuer Offensivspieler

Fürth – Torlos ging es bei der Spielvereinigung beim heutigen Heimspiel gegen den 1.FC Köln zu. Tabellenführer der 2. Bundesliga Greuther Fürth konnte seinen Siegeszug nicht weiter fortführen. Die Kölner haben den Franken die ersten Punkte abgejagt. Allerdings wird die Spielvereinigung mit ihren 13 Punkten auch nach dem 5. Spieltag weiter an der Spitze stehen. Köln liegt nach wie vor sechs Zähler hinter Platz eins. Das Toppspiel fand vor 13 770 statt.

 Arm an Höhepunkten war die erste Spielhälfte. Nach der Pause ging es schwungvoller und temporeicher auf beiden Seiten zu. Kopfballchancen nach Eckbällen auf Fürther Seite gab es für Mergim Mavraj (54.), Ilir Azemi (65.) und Goran Sukalo (68.). Die größte Möglichkeit zum Siegtor hatte bei den Gastgebern Zoltan Stieber, der frei vor Horn auftauchte, aber aus spitzem Winkel das Kölner Tor verfehlte (71.).

Tore haben zwar heute in Fürth gefehlt, dafür kommt ein neuer Offensivspieler in die Kleeblattstadt. Niclas Füllkrug wird ab sofort für ein Jahr an die SpVgg Greuther Fürth ausgeliehen. Darauf einigte sich der SV Werder Bremen mit dem Offensiv-Talent und der Spielvereinigung. Eine Kaufoption für Füllkrug wurde allerdings nicht vereinbart. Der Offensivspieler steht noch bis 2015 bei den Grün-Weißen unter Vertrag. Nach dem Medizincheck am Montag wird Füllkrug einen entsprechenden Vertrag unterschreiben und offiziell vorgestellt. Am Samstagmorgen verabschiedete sich der 20-Jährige von den Teamkollegen in Bremen.

Quelle: dpa