Klare Ansage in Nürnberg: DFB besiegt Kasachstan mit 4:1

26.03.2013, Nürnberg – Das Konzept von Bundestrainer Joachim Löw ist aufgegangen: Ohne Stürmer, aber mit einem starken Mittelfeld, entschied seine Mannschaft das Spiel früh für sich. Am Ende stand es 4:1 für die Jungs von Löw. Doch das deutsche Team konnte nur eine Hälfte lang wirklich überzeugen. Vor rund 44.000 Zuschauern kassierte Manuel Neuer einen selbst verschuldeten Treffer von Heinrich Schmidtgal in der 46. Minute. Dafür hagelte es anschließend Kritik vom Trainer.

 

„Das wichtigste heute sind die drei Punkte.“ (Ilkay Gündogan, Torschütze)

 

„In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft, was die Konzentration betrifft, etwas nachgelassen. Da hätten wir mehr Tore erzielen müssen“, so Löw. Gleichzeitig nahm er Neuer, der sich nach dem Spiel für seinen Patzer entschuldigte, gegen die Pfiffe der Fans in Schutz: „Das ist nicht in Ordnung.“ Torschütze Ilkay Gündogan zog als Fazit: „Ich glaube, das wichtigste heute sind die drei Punkte.“ Neben Gündogan (32. Minute), haben Mario Götze (27.) und Marco Reus (23./90.) die Tore für die Deutsche Mannschaft erzielt. Damit baute die DFB-Elf ihre Tabellenführung in der Gruppe C der WM-Qulifikation mit 16 Punkten vor Österreich, Schweden und Irland (jeweils acht Punkte) weiter aus.

 

Quelle: dpa