Kleiner „Nachwuchspolizist“ kommt auf Polizeiwache zur Welt

Stein – Am vergangenen Freitag brachte ein Pärchen einen gesunden Jungen im Dienstgebäude der Steiner Polizei auf die Welt. Wegen eines Staus steckten die Eltern im Verkehr fest und wussten sich nicht anders zu helfen, als die Polizeiinspektion um Hilfe zu bitten.

 

Am Freitag befand sich ein Paar auf der Fahrt vom Wohnort im Landkreis Ansbach nach Erlangen, als der kleine Junge im Bauch der Mama unmissverständlich klar machte, dass er nun endlich kommen wolle. Just in diesem Moment hängten die werdenden Eltern in einem Stau fest und kamen nicht mehr weiter. In seiner Verzweiflung rannte der Vater in die nur wenige Meter entfernt liegende Polizeiinspektion Stein. Die Beamten vor Ort alarmierten umgehend einen Arzt und Rettungswagen, doch noch bevor dieser in der Wache eintraf, erblickte der kleine Mann

das Licht der Welt. Der anschließend eingetroffene Babynotarzt bescheinigte den Eltern eine fehlerfreie Geburtshilfe. Sowohl Kind als auch Mutter seien wohlauf und in bester Verfassung. Die Polizeiinspektion Stein will dem Sprössling eine „Geburtsurkunde“ überreichen, die das Haus der Steiner Polizei als Geburtsort nennt. Wer weiß, vielleicht wird der Kleine selbst eines Tages Polizist, wenn er erfährt wo er geboren wurde.