Krise am Nürnberger Flughafen verschärft sich – Air Berlin streicht Drehkreuz

28.03.2013, Nürnberg – Keine guten Nachrichten kommen heute vom ohnehin defizitären Airport Nürnberg. Die Fluggesellschaft Air Berlin hat angekündigt ab dem Winterflugplan 2013/14 sein Drehkreuz zu verlegen. Die Konsequenzen: Die Zielorte Luxor und Las Palmas werden vom Flugplan ersatzlos gestrichen, das bestätigte Pressesprecher Reto Manitz heute gegenüber Franken Fernsehen. Grund für den Wegfall des Drehkreuzes sei, dass die Fluglinie in Zukunft hauptsächlich auf Direktverbindungen setze.

 

„Wir müssen Ersatzverkehre aufbauen.“ (Reto Manitz, Pressesprecher Airport Nürnberg)

 

Die Meldung von Air Berlin kam für den Flughafen jedoch nicht ganz überraschend. Nachdem Air Berlin bereits im Januar einige Flüge gestrichen hatte, wie Direktflüge nach London und Rom sowie einige innerdeutsche Verbindungen, habe man weitere Ausfälle bereits in die Wirtschaftsplanung einkalkuliert. Man müsse nun versuchen Ersatzverkehre aufzubauen, so Manitz. Mit Ryanair hat der Flughafen bereits im Vorfeld versucht mögliche Verluste auszugleichen. Heute Morgen ging der erste Flug nach London Stansted und der war ausgebucht. Weitere Ziele wie Pisa, Alicante, Malaga, Porto sowie Cagliari auf Sardinien werden laut Sommerflugplan 2013 folgen.

 

Ein ausführlicher Bericht mit ersten Einschätzungen des Geschäftsführers des Flughafens Karl-Heinz Krüger in Kürze.