Lebenslange Haft für Mord mit Hammer

18.03.2013, Nürnberg -Ein 50-jähriger Mann wurde heute wegen Mordes an seiner Ehefrau zu lebenslanger Haft verurteilt. Er hatte zugeben seine Frau im März 2012 mit dem Hammer erschlagen und anschließend erwürgt zu haben.

Als Motiv gab er an, dass er sich von seiner Frau und deren Schwester finanziell ausgenutzt gefühlt habe. Am Ende hätte sich bei ihm ein  Schuldenberg von 120.000 Euro angesammelt. Die Staatsanwaltschaft hatte eine lebenslange Haft gefordert.

Den Videobeitrag zum Prozessauftakt können Sie hier noch einmal anschauen.