LKW-Zusammenstoß auf der A3

Erlangen – Nach einem Zusammenstoß zweier Lastwagen ist die Autobahn 3 bei Erlangen im Berufsverkehr am Mittwochmorgen gesperrt worden. 

 

Wegen einer Reifenpanne hatte der 37-jährige Fahrer eines Lastwagens sein Gespann am frühen Morgen auf der Standspur abgestellt. Der 56 Jahre alte Fahrer eines anderen Sattelzuges fuhr aus noch ungeklärter Ursache auf das Pannenfahrzeug auf. Dabei wurden der Anhänger des ersten Lasters und das Führerhaus des zweiten Lastwagens vollständig zerstört. Der 56-Jährige trug eine Kopfplatzwunde davon. Der 37-Jährige blieb unverletzt.

 

Durch die Kollision rutschte der Anhänger des Pannenfahrzeugs seitlich die Böschung hinunter und die Zugmaschine blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Die A3 in Richtung Nürnberg musste zwischen Erlangen-West und Erlangen-Frauenaurach für mehrere Stunden gesperrt werden. Die linke Fahrspur wurde am Vormittag freigegeben, die rechte sollte gegen Mittag wieder befahrbar sein

 

Da eines der Fahrzeuge mit Grünpflanzen beladen war, verstreuten sich Pflanzenteile über die Fahrbahn, wie eine Polizeisprecherin sagte. Ein Mann wurde leicht verletzt, es entstand ein Schaden von schätzungsweise 200 000 Euro.