Mann vor U-Bahn gestoßen – Haftbefehl erlassen

NÜRNBERG – Am Sonntagmorgen wurde gegen 5:40 Uhr ein 29-Jähriger im U-Bahn-Bereich des Hauptbahnhofes Nürnberg von einem 22-jährigen Bekannten im Streit vor die einfahrende U-Bahn gestoßen. Obwohl das Opfer vom U-Bahnzug überrollt wurde, erlitt es lediglich eine Knieverletzung und konnte das Gleisbett selbstständig wieder verlassen. Der zunächst flüchtige 22-Jährige konnte kurze Zeit später im Umfeld des Hauptbahnhofes festgenommen werden. 

Die Mordkommission der Nürnberger Kripo führt die Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde der Tatverdächtige heute einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt, der Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Mordes erließ.

In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizei Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Ebenso werden Fahrgäste des betroffenen U-Bahnzuges, die sich möglicherweise bei der Notbremsung verletzt haben, gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 zu melden.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken