Einbrüche an Schulen: Nürnberg setzt Wachdienste ein

Das Brecheisen wird angesetzt, eine gezielte Handbewegung, Holz splittert. Sie kommen meist nachts oder an den Wochenenden. Sie richten einen enormen Schaden an und hinterlassen bei den Betroffenen ein Gefühl der Angst und Verunsicherung. Die Rede ist von Einbrechern. In den letzen Monaten sind die Delikte gerade in Privathaushalten erheblich angestiegen, doch auch öffentliche Gebäude bleiben längst nicht mehr verschont. In Nürnberg entstanden im vergangenen Jahr rund 180 000 Euro Sachschaden durch Einbrüche an Schulen und Kitas. Die Stadt will das jetzt ändern und zukünftig private Wachdienste einsetzen.