Corona-Pandemie schwächt Puma

Die Corona-Pandemie wirkt sich negativ auf die Zahlen des Herzogenauracher Unternehmens Puma aus! Seit die Läden wieder sukzessive geöffnet haben, hat sich das Geschäft zwar leicht erholt – dennoch steht am Ende des zweiten Quartals ein dickes Minus: Der Umsatz brach um knapp ein Drittel auf rund 830 Millionen Euro ein. Für den Juli steuert Puma aktuell wieder auf weltweit stabile Erlöse zu. Dennoch wird 2020 ein verlorenes Jahr sein – so die Führung des Sportartikelherstellers.