Rothenburg, Dinkelsbühl und Gunzenhausen melden Kurzarbeit an

Die ersten Kommunen in Mittelfranken melden Kurzarbeit an. Bisher war das nicht möglich, aber durch die Corona-Krise ist das nun bis zum Ende des Jahres erlaubt. Vor allem Rothenburg ob der Tauber und Dinkelsbühl, die stark vom Tourismus leben versuchen so seit Montag die Ausgaben so niedrig wie möglich zu halten. Nun zieht auch Gunzenhausen nach. Ab kommender Woche ist für Mitarbeiter der MS Altmühlsee und im Tourismusamt dann Kurzarbeit angesagt.