Spatenstich für Forschungszentrum auf ehemaligem HuPfla-Gelände in Erlangen

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit fand auf dem ehemaligen HuPfla-Gelände in Erlangen am Dienstag der Spatenstich für ein neues Forschungszentrum statt. Dort entsteht ein Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin. Bis 2024 soll das Gebäude mit Laboren und Büros für rund 180 Beschäftigte fertig sein. Im neuen Zentrum soll unter anderem zu neuen Behandlungsmöglichkeiten von Krebs oder Querschnittslähmungen geforscht werden. Der Freistaat investiert in das Vorhaben rund 57 Millionen Euro.