Unfall auf A9: LKW mit hunderten Hühnern beladen

Bei einem Unfall gestern Abend auf der A9 in Fahrtrichtung München wurden zwei Menschen verletzt. Auf Höhe des Autobahnkreuzes Nürnberg musste ein LKW-Fahrer verkehrsbedingt bremsen. Der 23-Jährige am Steuer des nachfolgenden Sattelzuges bemerkte dies offenbar zu spät, so dass es zur Kollision kam. Durch den Aufprall wurden der junge Mann und seine Beifahrerin eingeklemmt und verletzt. Beide mussten mit Spezialgeräten befreit werden und wurden mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken eingeliefert. Der auffahrende Lkw war mit hunderten lebenden Hühnern beladen. Diese blieben unverletzt – mussten aber aufwendig umgeladen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.