Fraunhofer-Institut in Erlangen wächst

Gemeinsam mit Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wurde heute der Grundstein für den zweiten Erweiterungsbau gelegt. Das Institut passt sich damit den steigenden Anforderungen von Forschung und Industrie an. Finanziert wird der rund 15 Millionen teure Bau je zur Hälfte durch Fördergelder von Bund und Freistaat. Zukünftig sollen in den neuen Räumlichkeiten vorrangig Labore für Leitungselektronik und Energieversorgung geschaffen werden.