Bayern zahlt Milliarden für Gewerbesteuerausfälle

Der Freistaatverdoppelt das Konjunkturpaket des Bundes mit Landesmitteln auf über 4 Milliarden Euro. Laut Finanz- und Heimatminister Füracker stehe Bayern seinen Kommunen in der Corona-Krise fest zur Seite. Eine wesentliche Maßnahme sei der pauschalie Ausgleich von Gewerbesteuerausfällen – die Kommunen erhalten hierfür insgesamt 2,4 Milliarden Euro.  Maßstab für die Verteilung ist der Vergleich der Gewerbesteuereinnahmen der bayerischen Städte und Gemeinden im Zeitraum vom 1. Januar bis 20. November 2020 mit dem Durchschnitt der Gewerbesteuereinnahmen der Jahre 2017 bis 2019.