Handwerk: Beschäftigtenzahlen trotz Krise stabil

Das mittelfränkische Handwerk spürt die Auswirkungen der Corona-Krise, trotzdem bleiben die Beschäftigtenzahlen weitestgehend stabil. Dies ist allerdings sehr gewerbespezifisch. Das Bau- und Ausbauhandwerk beispielsweise befindet sich in einer stabilen Lage. Das Lebensmittelhandwerk dagegen leidet stark unter der Schließung von Café- Bereichen und der Reduzierung von Sitzmöglichkeiten in Ladengeschäften. Insgesamt bestätigt der Präsident der Handwerkskammer Mittelfranken sinkende Umsatzerlöse. Kunden sollten davon aber nicht bemerken, denn die Preise bleiben nach wie vor stabil.