1. Mai Kundgebungen – das ist in Nürnberg erlaubt

Neun Kundgebungen mit insgesamt über 1000 Personen sind für den ersten Mai morgen in Nürnberg angemeldet worden. Die Versammlungsorte liegen im Bereich Gostenhof, südliche Innenstadt und Südstadt nahe beieinander. Um die Infektionsgefahr vor Ort zu reduzieren hat das Gesundheitsamt mit dem Polizeipräsidium ein Gesamtkonzept erarbeitet. So dürfen sich bei den Veranstaltungen jeweils bis zu 50 Personen für eine Stunde versammeln. Die Teilnehmer müssen den Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten, Flugblätter dürfen nur zum Mitnehmen ausgelegt werden.