Lkw mit 10 Tonnen Rinderhälften auf A3 umgekippt

Ein LKW mit zehn Tonnen Rinderhälften an Bord ist am Ostermontag auf der A3 bei Berhingersdorf von der Fahrbahn abgekommen und in einen angrenzenden Graben gekippt. Warum der 48-jährige Fahrer des Lastwagens von der Fahrbahn abkam, ist bislang noch unklar. Mitarbeiter des Schlachthofes Erlangen waren vier Stunden damit beschäftigt die Rinderhälften auf ein anderes Fahrzeug umzuladen. Die A3 musste in Richtung Würzburg für eine halbe Stunde komplett gesperrt werden, danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.