15 Jahre: Dokumentationszentrum feiert Jubiläum

Am 4. November 2001 feierte das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg seine Eröffnung. Damals wurde das Museum an der Bayernstraße aber noch kontrovers diskutiert. Unter anderem, weil erstmals nicht nur an Opfer und Direkttäter der NS-Herrschaft erinnert wurde, sondern auch an ihre Unterstützer, Mitläufer und Zuschauer. Allen Bedenken zum Trotz ist das Konzept aber aufgegangen. Bis heute haben rund 3 Millionen Menschen das Nürnberger Dokuzentrum besucht. Dieses Wochenende feiert das beliebte Museum sein 15-Jähriges Bestehen.