2/3 weniger Passagiere an Bayerns Flughäfen

Von Bayerns Flughäfen starteten und landeten von Januar bis Juni 58 Prozent weniger Flugzeuge wegen der Corona-Pandemie. An den drei großen Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen stiegen 8,7 Millionen Menschen ein oder aus. Das sind über zwei Drittel weniger als im Vorjahr. Konkret zählte der Albrecht-Dürer-Airport nur rund 618.000 Passagiere. Das entspricht einem massiven Einbruch von knapp 66 Prozent im ersten Halbjahr 2020.