20 Jahre danach: Gedenken an NSU-Mordopfer Enver Şimşek

Vor gut 20 Jahren wird der Blumenhändler Enver Şimşek auf offener Straße niedergeschossen. Wenige Tage später stirbt er an den Folgen im Krankenhaus. Es ist der Erste von einer ganzen Reihe rassistisch motivierter Morde, die zwischen 2000 und 2006 deutschlandweit für Aufruhr sorgen. Acht Türkeistämmige und ein Grieche werden ermordet – alle sind sie Kleinunternehmern mit Migrationshintergrund. Die NSU-Mordserie soll auf keinen Fall in Vergessenheit geraten. In Nürnberg fand daher gestern eine Gedenkveranstaltung für Enver Şimşek statt.