3 Milliarden Euro Umsatzplus 2015 bei der Spielwarenindustrie

Die deutsche Spielwarenbranche legt weiter zu – Das belegt ihre Jahresbilanz. Sie rechnet für 2015 mit einem Umsatzplus von knapp 3 Milliarden Euro. Durch den regenarmen Sommer war besonders der Absatz von Outdoor-Artikeln hoch. Auch dem Jahr 2016 blicken die Unternehmen der Spielzeugindustrie optimistisch entgegen. Vor allem Großunternehmen schätzen die Lage positiv ein. Als größte Herausforderung sehen sie unter anderem steigende Produktionskosten wegen höherer Personalkosten. Das aktuelle Weihnachtsgeschäft soll jetzt einen vielversprechenden Auftakt für 2016 liefern.