30 Grad in Franken: So schützen Sie sich vor zu viel Hitze

Pfingstferien und warmes Sommerwetter – für viele Menschen in Franken eine perfekte Kombination. Doch bei aller Freude über lange Tage in der Sonne sollte man die Hitze nicht unterschätzen.

Bei über 30 Grad werden auch alltägliche Arbeiten schnell zur schweißtreibenden Angelegenheit. In Nürnberg gehen die Menschen unterschiedlich mit der Hitze um.

Ausreichend trinken ist einer der wichtigsten Ratschläge – wenigstens ein bis zwei Liter mehr als üblich empfiehlt das Gesundheitsamt. 

Einige Menschen leiden besonders unter den hohen Temperaturen: Gerade Ältere, kleine Kinder oder Kranke, die dauerhaft Medikamente nehmen. Fühlt sich jemand plötzlich schwummrig, dann sollte schnell reagiert werden.

So weit muss es nicht kommen. Statt Sonnenbad zur Mittagszeit einfach mal die langen hellen Sommerabende im Biergarten oder beim Freilichtkonzert genießen. Dann sollte die Hitze kein Problem mehr sein.