Fünf Jahre nach Georgensgmünd: Zahl der Reichsbürger nimmt zu

Fünf Jahre nach dem Polizistenmord in Georgensgmünd verzeichnet der Verfassungsschutz einen Zulauf bei der Reichsbürger-Szene in Bayern. 4130 Menschen hat die Behörde 2021 im Freistaat erfasst. Grund dafür sei auch die Corona-Pandemie. Reichsbürger nutzten die Krise aus, um über verwandte Themenbereiche ihre Ideologie zu verbreiten. In diesem Jahr haben sie außerdem die Schulausfälle zum Anlass genommen Lernkreise aufzubauen, in denen sie ihre Vorstellungen verbreiten, so der Verfassungsschutz. Das sei ein neues Phänomen.