500 Jahre Epitaphien-Kultur: Der Nürnberger Johannisfriedhof

Es ist der 31. Oktober 1518. Kaiser Maximilian verfügt, dass in Nürnberg Bestattungen nur noch außerhalb der Stadtmauern durchgeführt werden dürfen. Das Datum gilt seitdem als Geburtstunde des Johannisfriedhofs. Seit 500 Jahren dient er als Ruhestätte für berühmte und weniger namhafte Personen – und hat mittlerweile europaweiten Bekanntheitsgrad.