A3 wird sechsspurig: Spatenstich bei Erlangen

Wer täglich über die A3 pendelt, kennt das Problem. Immer wieder staut es sich hier und das verständlicherweise. Ist die A3 doch eine der Hauptverkehrsachsen Deutschlands. Rund 93.000 Fahrzeuge passieren die Autobahn täglich – Tendenz steigend. Und so droht in den nächsten Jahren ein Verkehrskollaps. Das soll jetzt verhindert werden. Seit letztem Jahr laufen die Vorbereitungen für einen sechsspurigen Ausbau – zunächst auf einem Teilstück zwischen Nürnberg und Würzburg. Parallel dazu soll ein weiterer Knotenpunkt entzerrt werden: Das Autobahnkreuz Fürth/Erlangen. Auch hier sind die Pendler seit Jahren Leid erprobt. Doch dieses Leiden könnte bald Vergangenheit sein.