Abzocke im Netz: Die Verbraucherzentrale zieht Bilanz

Überteuerte Kredite, Abzocke vom Schlüsseldienst, aber auch giftige Crémes oder versteckte Zuckerbomben – die Bayerische Verbraucherzentrale kennt in so ziemlich jedem Bereich Fallen und schwarze Schafe. Dabei findet auch hier – wie fast überall – eine Verschiebung von der analogen zur digitalen Welt statt: Der Klassiker, der Betrug an der Haustüre ist aber etwas in den Hintergrund getreten. Heutzutage investieren Kriminelle besonders im Internet viel Zeit und Mühe, um Otto Normalverbraucher irgendwie übers Ohr zu hauen.