„Aktion Eichhörnchen“: Sonderführungen durch Nürnbergs Atom-Bunker

Abtauchen in die Welt des kalten Krieges und eines möglichen atomaren Angriffs. Diese etwas spezielle Zeitreise bietet der Förderverein Felsengänge vom 9. bis zum 13. November. Denn auch in Nürnberg stellte man sich bis Ende der 80er Jahre mit Atom-Bunkern auf die nukleare Bedrohung ein. So wie hier im Schutzraum in der Krebsgasse hätten Menschen im Ernstfall wochenlang ausharren können, bis die schlimmste Strahlung abgeflaut ist. Anlass der Sonderführungen „Aktion Eichhörnchen“ ist der 27. Jahrestag des Mauerfalls und das Ende des Kalten Krieges. Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage.

Der Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V. bietet folgende Zeiten der öffentlichen Führungen:

Mittwoch (09.11.), Donnerstag (10.11.) und Freitag (11.11) von 18h bis 20h jede halbe Stunde und am Samstag (12.11) und Sonntag (13.11) von 11h bis 18 jede halbe Stunde.

Der Eintritt kostet 6 Euro.

Kartenverkauf am Eingang zum Bunker in der Krebsgasse 10 (zwischen Breiter Gasse und Frauengasse) oder online unter www.felsengaenge-nuernberg.de und über die Tourist-Infos am Hauptmarkt und am Hauptbahnhof.