Altes Problem, neuer Ort: Nürnbergs Drogenszene verlagert sich zum Aufseßplatz

Sie bildet den Eingang zur Stadt, vor allem für Reisende und Touristen: Die Königstorpassage. Durch das Verteilergeschoss am Hauptbahnhof strömen täglich mehrere tausend Menschen – die meisten von ihnen mit einem mulmigen Gefühl. Denn in den dunklen Ecken und Gängen sind auch viele zwielichtige Personen unterwegs. Unter anderem ist die Königstorpassage ein bekannter und geduldeter Treffpunkt der Drogenszene – bis jetzt! Denn über 500 Straftaten im vergangenen Jahr zwingen Stadt und Polizei zum handeln.