Amselbestand im letzten Jahr in Nürnberg um die Hälfte zurückgegangen

Der Landesbund für Vogelschutz und der Naturschutzbund haben die regionalen Ergebnisse der 14. „Stunde der Wintervögel“ vorgestellt. Überraschend dabei war, dass der Bestand der Amseln in Nürnberg um mehr als die Hälfte zurück ging. 2018 waren es noch 1340, in diesem Jahr sind es nur noch 539 Amseln. Der Grund dafür ist der trockene Sommer und der Usutus-Virus, von dem besonders Nürnberg betroffen war. Dabei könne jeder Gartenbesitzer etwas gegen den Rückgang tun: Hecken pflanzen und Totholz liegen lassen tragen dazu bei, dass mehr Vögel brüten und Futter finden können.