Ansbacher Raubtierasyl geehrt

Das Umweltministerium hat mehrere Institutionen mit dem Bayerischen Tierschutzpreis ausgezeichnet. Dem bundesweit einzigartigen Asyl in Wallersdorf wurde ein Sonderpreis verliehen. Hier finden Raubkatzen, Primaten und Exoten ein Zuhause, die meist aus den Händen illegaler Händler oder aus Zirkussen gerettet wurden. Auf dem rund 6000 Quadratmeter großen Gelände leben etwa 20 Tiere – unter anderem ein Luchs, ein Puma und mehrere sibirische Tiger. Ein weiterer Tierschutzpreis ging an das Tierheim in Feucht.