Arbeitsmarkt in Mittelfranken: Leichter Rückgang auch im November

Auch in Mittelfranken ist die Arbeitslosenquote zurück gegangen. Im November waren knapp 40.000 Menschen ohne Arbeit. Das sind rund 300 Menschen weniger als im Oktober. Auch das Sorgenkind Nürnberg hat erfreuliches zu vermelden. Hier kann ein Rückgang der Zahlen verbucht werden. 6,6 Prozent der Nürnberger sind derzeit arbeitslos. Zum Vergleich: Im Vormonat waren es noch rund 7 Prozent. Als große Aufgabe für die Zukunft sehen die Arbeitsagenturen jetzt die Integration der Flüchtlinge. Deshalb soll das Jobcenter Nürnberg-Fürth im kommenden Jahr mehr Personal bekommen. Rund 33 zusätzliche Mitarbeiter sollen sich verstärkt darum kümmern, die Asylbewerber in den Arbeitsmarkt zu integrieren.