Aufgrund fehlender Rentabilität: VGN erteilt 365-Euro-Ticket Absage

Der VGN hat dem 365-Euro-Ticket eine Absage erteilt. Der Grund für die Absage ist die Rentabilität: Ein solches Angebot würde den VGN 55 – 100 Millionen Euro mehr kosten – bei 1,5 – 3,2 % an zusätzlichen Fahrten. Damit kommt auf die Stadt Nürnberg ein weiteres Problem zu: Der Stadtrat hat nach großem Druck durch ein Bürgerbegehren beschlossen, das Ticket spätestens zum 1.1. 2023 im Stadtgebiet einzuführen. Wenn sich dieses Angebot aber nicht über den Großraum erstreckt, beteiligt sich der bayerische Staat nicht an den Kosten. Am Ende könnte also die Stadt Nürnberg selbst auf den Kosten von ca.30 Millionen Euro pro Jahr sitzen bleiben.