Auftakt für 60 Haltestellen in Nürnberg: Maxtor wird barrierefrei

Die Arbeiten an der Haltestelle Maxtor – sie sind in den letzten Zügen. In wenigen Tagen können Fahrgäste hier völlig barrierefrei in den Bus steigen. Der Umbau an dieser Station – der Auftakt für weitere Maßnahmen an rund 60 Haltestellen im Nürnberger Stadtgebiet. Unter anderem werden die Bussteig-Kanten angehoben und es wird ein Blindenleitsystem in die angrenzenden Wege eingebaut. Insgesamt stehen für die Maßnahmen knapp 1,6 Millionen Euro zur Verfügung – Unterstützung kommt von Bund und Freistaat. Aktuell wird an der Haltestelle Maximilianstraße gearbeitet – es folgen die Stationen Rathaus, Langwasser-Mitte und Röthenbach. Bis 2022 will der Verkehrsbetrieb dann eine vollständige Barrierefreiheit erreichen.