Bauern verhindern Waldbrand in Flachslanden

Bei einem Feuer im Landkreis Ansbach verbrannten gestern aus noch unbekannter Ursache etwa vier Hektar eines Getreidefeldes – das entspricht einer Fläche von 50 Handballfeldern. Heute wird klar: Der Brand in Flachslanden hätte noch schlimmere Auswirkungen haben können, wenn er den angrenzenden Wald erreicht hätte. Mit Hilfe von Wasser aus Güllefässern haben mehrere Landwirte aber verhindert, das die Flammen übergriffen! Durch die zusätzliche Wasserversorgung konnten die etwa 70 Einsatzkräfte das Feuer letztlich eindämmen.