Bayerische Christbaum-Anbauer hoffen auf mehr Nachfrage 

Werden heuer mehr Weihnachtsbäume in Bayerns Wohnzimmern funkeln als sonst? Zumindest wenn es nach dem Verein der Christbaumanbauer geht lautet die Antwort Ja! Der Verein hofft aufgrund der Pandemie auf eine größere Nachfrage. Besonders Alleinstehende würden an Heilig Abend und über die Feiertage häufig verreisen oder bei Freunden und Verwandten feiern. Das falle in diesem Jahr oft weg, weshalb der ein oder andere Singlehaushalt vielleicht ein eigenes Bäumchen aufstellen wolle. Der Preis für eine Nordmann-Tanne aus der Region bleibt mit 18 bis 24 Euro pro Meter stabil – so der Verein. Offiziell eröffnet wird die diesjährige Christbaumsaison in Bayern am 26. November.