Bayerische Luftretter ziehen Bilanz

Die fliegenden Retter des ADAC haben Bilanz für das Jahr 2017 gezogen. Der in Dinkelsbühl stationierte Hubschrauber Christoph 65 war demnach 1.540 Mal im Einsatz. Insgesamt hoben die acht bayerischen Luftretter knapp 13.000 Mal ab – in keinem anderen Bundesland gab es mehr Einsätze. In den meisten Fällen wurden internistische Notfälle behandelt. Im gesamten Bundesgebiet sind die ADAC-Hubschrauber – was die Kilometerzahl betrifft – fast 90 Mal um die Erde geflogen.