Bayern sicher machen: Bilanz Strafverfolgungsstatistik und Schwerpunktkontrollen

Fast 117.000 Menschen wurden im Jahr 2020 von bayerischen Gerichten verurteilt – gut 4.000 weniger als im Jahr zuvor. Das geht aus der neuen Strafverfolgungsstatistik hervor. Dieser ist ebenfalls zu entnehmen, dass es sowohl beim Bereich Cyberkriminalität als auch bei Sexualstraftaten deutliche Zuwächse gab. Und auch die Corona-Pandemie spiegelt sich in den Urteilen wider: 70 Subventionsbetrügereien wurden geahndet – im Vorjahr waren es 14.