Bayern will Bau von Wasserstofftanstellen voran bringen

Der Freistaat will sich mehr auf den Bau von Wasserstofftankstellen fokussieren. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger unterstützt das Förderprogramm, durch das rund 100 sogenannte H2-Tankstellen errichtet werden sollen. Vorrangig sollen diese für Nutzfahrzeuge und Lkws von Vorteil sein. Das Zentrum Wasserstoff.Bayern in Nürnberg befasst sich bereits seit 2019 mit dem Auf- und Ausbau der Tankstellen – Infrastruktur. Die Kosten von 50 Millionen Euro tragen die Mitglieder des Wasserstoffbündnisses. Das Programm startet heute und läuft bis 2025.