Betriebsprüfung und Steuerfahndung: So haben Unternehmen nichts zu befürchten

Rund 50 Milliarden Euro verliert Deutschland jährlich an Steuersünder. Eine enorme Summe, die so nicht stehen bleiben soll. Deutschland will schwarzen Schafen jetzt verstärkt an den Kragen. Helfen sollen dabei nicht mehr nur teuer eingekaufte Steuer CDs. Die Regierung setzt besonders auf die Zusammenarbeit über Landesgrenzen. Bereits ab kommendem Jahr soll es einen internationalen Austausch über steuerliche Daten geben. Schwarze Schafe – so hofft das Finanzministerium – können dann schneller enttarnt werden. Allerdings hat die Steuerfahndungs-Offensive noch eine andere Auswirkung. Denn auch saubere Unternehmen stehen dadurch verstärkt im Prüfungsfokus. Unternehmer sollten deshalb gut vorbereitet sein.