Betrug im Gesundheitswesen: 100 neue Ermittlungsverfahren in Bayern

In Bayern laufen aktuell rund 100 neue Ermittlungsverfahren wegen Betrug im Gesundheitswesen. Die Vorfälle wurden von Bürgern in einem Online-Meldesystem registriert. Zuständig für das Meldesystem ist eine spezielle Abteilung der Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg: die Zentralstelle zur Bekämpfung von Betrug und Korruption im Gesundheitswesen (ZKG). Bürger können im Meldesystem auf Straftaten mit Namensnennung oder auch anonym hinweisen. Die eingegangenen Verdachtsfälle werden dann sorgfältig überprüft, erst dann werden bei Bedarf Ermittlungen aufgenommen. (Bei Rückfragen besteht für die Staatsanwaltschaft im Online-Meldesystem auch die Möglichkeit, mit anonymen Informationslieferanten direkt in Kontakt zu treten.)