Beziehungsdramas in Altdorf: Kein Tötungsdelikt

Überraschende Wende im Fall des vermeintlichen Beziehungsdramas in Altdorf. Laut der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde die am Samstagabend tot aufgefundene 68-Jährige kein Opfer eines Tötungsdelikts. Der 71-Jährige Lebensgefährte der Frau hatte behauptet, sie erwürgt zu haben, und kam daraufhin in Untersuchungshaft. Bei der Obduktion der Leiche konnten die Gerichtsmediziner allerdings keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod finden, die genaue Todesursache ist noch unbekannt. Der Partner der Frau ist jetzt nicht mehr dringend tatverdächtig und wieder auf freiem Fuß. Warum er ein falsches Geständnis ablegte, ist noch nicht geklärt.