Bio-Boom in Bayern

In diesem Jahr haben bereits 600 Bauernhöfe ihre Landwirtschaft von konventionell auf ökologisch angepasst. Im Vergleich zum Vorjahr: 2014 waren es insgesamt nur 100 Höfe. Der Grund für das Zögern vieler Bauern: Die großen bürokratischen Hürden und die hohen Produktionskosten. Nun wurden die Subventionen erhöht – eine Erklärung für den sprunghaften Anstieg. Bayern baut damit seinen Vorsprung als bedeutendes Bio-Land weiter aus: Bereits die Hälfte der in Deutschland verzehrten Bio-Milch kommt von hiesigen Höfen.