Bis zu 2 Jahre Gefängnis: Unfall-Gaffer dürfen sich auf Nachspiel gefasst machen

Kaum ein Tag vergeht an dem kein schwerer Unfall auf den mittelfränkischen Autobahnen passiert. Damit die Einsatzkräfte schnell an die Unfallstelle gelangen können, ist das Wichtigste zügig eine Rettungsgasse zu bilden und das Auto nicht zu verlassen. Doch leider sieht die Realität oft ganz anders aus. So zum Beispiel auch gestern bei der Massenkarambolage auf der A6. 6 LKW krachten ineinander, aber die Einsatzkräfte kommen nur schwer durch, denn an vielen Stellen wird keine Rettungsgasse gebildet. Und zusätzlich steigen einige Autofahrer noch aus, um ein Foto zu machen. Nicht nur gestern ein trauriges Bild.