Bis zum Jahr 2030: Nürnberger Tiergarten will CO2-neutral werden

Der Nürnberger Tiergarten will bis 2030 CO2 Neutral sein. Grund für diesen Schritt ist der Klimawandel und der Lebensraum, der für einige Tierarten damit wegbricht. Der Tiergarten will sich noch intensiver für den Artenschutz einsetzten. So soll vor Ort unter anderem eine dezentrale Energieversorgung entstehen, die Fahrzeuge sollen auf E-Mobilität umgestellt werden und es wird sich um eine nachhaltige Waldwirtschaft und Holznutzung bemüht.  Auch die rund 50 Gebäude im Tiergarten selbst müssten nach und nach saniert werden, so Tiergarten-Direktor Dag Encke. Wie die nötigen Maßnahmen finanziert werden, ist noch unklar.