Brauereien freuen sich über gestiegenen Bierkonsum

Bayern hat Bierdurst! In diesem Jahr sogar ganz besonders starken. Hervorragendes Sommerwetter ab April hat dafür gesorgt, das Biergärten & Co schon viel früher als in den Vorjahren besucht wurden. Großevents wie die Fußball-WM haben den Verbrauch dann noch weiter angekurbelt. Bayerische Brauereien können sich darüber besonders freuen: 12 Millionen Hektoliter wurden 2018 bereits verkauft – im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von fast 5 Prozent. Vor allem alkoholfreie Biere und Weizen sind dabei am beliebtesten. Zeitgleich plagt die Brauer jedoch eine Sorge: Durch die heißen Temperaturen könnte die Ernte von Braugerste und Weizen 2018 unterdurchschnittlich ausfallen.