Brüder verstecken Metallgegenstände in Feldern: Jetzt stehen sie vor Gericht

Seit heute müssen sich zwei Brüder aus Wilhermsdorf vor dem Amtsgericht Neustadt an der Aisch verantworten. Allerdings ist einer von Beiden nicht erschienen, der andere gab während der Verhandlung an, nichts hören zu können. Ihnen wird vorgeworfen, zwischen März und September 2019 Metallgegenstände in Feldern versteckt zu haben. Bei der darauffolgenden Ernte ist dadurch ein Schaden von über 90.000 Euro an den eingesetzten Maschinen entstanden! Bevor ein Urteil gefällt werden kann, ist für den 19. Mai erst noch ein weiterer Verhandlungstag angesetzt.