Bund Naturschutz beklagt zu hohen Flächenverbrauch beim IKEA-Neubau

Umweltschützer fordern beim Neubau einer IKEA-Filiale in der Regensburger Straße in Nürnberg strengere Vorgaben. So solle das Möbelhaus drei statt der geplanten zwei Stockwerke bauen, um den Flächenverbrauch zu reduzieren. Dazu könnte auch ein hochgeschossiges Parkdeck beitragen, sagt der Bund Naturschutz. Die gesparte Fläche von bis zu 12.000 Quadratmetern und die Fassade könnten begrünt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt seien die Planungen noch korrigierbar.