Bundesregierung genehmigt Milliarden-Kredit für Adidas

Adidas erhält eine staatliche Hilfe in Milliardenhöhe. Die Coronakrise trifft den Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach offenbar mit voller Wucht. Weltweit sind die Geschäfte geschlossen, der Umsatz ist um 60 Prozent eingebrochen. Nun hat die Bundesregierung einen Kredit von 2,4 Milliarden Euro genehmigt. Zusätzlich könnte Adidas weitere 600 Millionen von Partnerbanken bekommen. Bedingung ist, dass das Unternehmen das Geld bis Mitte kommenden Jahres zurückzahlt, auf Gewinnausschüttung für Aktionäre und auf Bonuszahlungen für Vorstandsmitglieder verzichtet.