Bundesumweltminister in Fürther Metzgerei

Der  weltweite Fleischverbrauch trägt enorm zur globalen Erwärmung bei. 300 bis 500 Liter Methan stößt eine Kuh am Tag aus. Die Fleischbranche ist also nicht gerade bekannt etwas für die Umwelt zu tun. Anders eine Fürther Metzgerei sie hat bewiesen, dass das auch anders geht. Die Kühe der Burgfarnbracher Metzgerei stoßen zwar nicht weniger Methan aus, dafür wird aber an anderer Stelle kräftig Energie gespart – durch eine effiziente Kühltechnik.Dafür wurde die Metzgerei 2012 mit dem Deutschen Kältepreis des Umweltministeriums ausgezeichnet. Heute (30.08.2013) kam dann der Bundesumweltminister Peter Altmaier in die Metzgerei, um sich selbst ein Bild von der Anlage zu machen.