Bundesweiter Gehaltsvergleich: So schneidet die Region ab

Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut der Hans-Böckler-Stiftung hat jetzt eine Bilanz zur Einkommensverteilung in Deutschland gezogen. Rund um Nürnberg und Erlangen verdienen die Menschen überproportional viel Geld. Allerdings ist das Haushaltseinkommen in den Landkreisen deutlich höher als in der Stadt. Das Pro-Kopf-Einkommen der Stadt Nürnberg liegt beispielsweise bei 23.429 Euro, während das des Nürnberger Lands bei 26.945 Euro angesetzt ist. Das liegt vor allem an Pendlern, die zwar in hoch bezahlten Jobs in der Stadt arbeiten, aber lieber auf dem Land leben. Beim verfügbaren Einkommen liegen fast alle fränkischen Städte und Landkreise teils deutlich über dem deutschen Durchschnitt. Dieser liegt bei 23.706 Euro.